settings iconCookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter dem Link „Cookie-Details einblenden“ und in unserer Datenschutzerklärung. Sie geben Ihre Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie diesen Hinweis mit Klick auf einen Akzeptieren-Button wieder ausblenden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Cookie-Details einblendenCookie-Details ausblenden
Nur ausgewählte akzeptieren
Alle akzeptieren
Notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen der Website.

Name cookieconsent-media
Anbieter Eigentümer dieser Website
Zweck
Speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Externe-Medien Cookies auf der aktuellen Website.
Laufzeit 1 Jahr
Typ HTTP Cookie

Name cookieconsent-necessary
Anbieter Eigentümer dieser Website
Zweck
Speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies auf der aktuellen Website.
Laufzeit 1 Jahr
Typ HTTP Cookie

Name cookieconsent-statistics
Anbieter Eigentümer dieser Website
Zweck
Speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Statistik Cookies auf der aktuellen Website.
Laufzeit 1 Jahr
Typ HTTP Cookie

Name PHPSESSID
Anbieter Eigentümer dieser Website
Zweck
Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden.
Laufzeit Sitzungsende (Schließen des Browsers)
Typ HTTP Cookie
Inhalte von externen Anbietern wie Vimeo oder GoogleMaps werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Einwilligung mehr.

Name muxData
Anbieter vimeo.com
Zweck
Dieses Cookie wird in Verbindung mit einem Videoplayer verwendet. Wenn der Besucher beim Anzeigen von Videoinhalten unterbrochen wird, merkt sich das Cookie, wo das Video gestartet werden soll, wenn der Besucher das Video erneut lädt.
Laufzeit Sitzungsende (Schließen des Browsers)
Typ HTTP Cookie

Name player
Anbieter vimeo.com
Zweck
Speichert die Voreinstellungen des Benutzers beim Abspielen eingebetteter Videos von Vimeo.
Laufzeit 1 Jahr
Typ HTTP Cookie

Name vuid
Anbieter vimeo.com
Zweck
Registriert eine eindeutige ID, die von Vimeo verwendet wird.
Laufzeit 2 Jahre
Typ HTTP Cookie
Diese Cookies erfassen anonyme Statistiken. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie wir unsere Website noch weiter optimieren können.

Name _ga
Anbieter google.com
Zweck
Registriert eine eindeutige ID, die von Google Analytics verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.
Laufzeit 2 Jahre
Typ HTTP Cookie

Name _gat
Anbieter google.com
Zweck
Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken.
Laufzeit 1 Tag
Typ HTTP Cookie

Name _gid
Anbieter google.com
Zweck
Registriert eine eindeutige ID, die von Google Analytics verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.
Laufzeit 1 Tag
Typ HTTP Cookie

Videoproduktion: Schulungsvideo/Lehrfilm

Schulungsvideo/Lehrvideo/Lehrfilm zur Wissensvermittlung

Eindrucksvoll und in kurzer, nachhaltiger Form können Lerninhalte in einem Schulungsvideo den dafür vorgesehenen Zielgruppen angeboten werden. Durch die Aufbereitung und Darstellungen spezieller Schulungsinhalte erschließen sich dem Lernenden schnell neue Erkenntnisse und er wird zur Umsetzung oder Wertung befähigt. Damit das anvisierte Ziel auch erreicht wird, finden Sie im weiteren Text Antworten auf die Fragen: Wie wird durch die konzeptionelle Gestaltung das Schulungsvideo für die Lernenden zum Erfolg? In welchen Situationen bietet sich der Einsatz eines Schulungsvideos an und wie stärken Sie die damit die Basis für Ihren Unternehmensgerfolg.
 
 
 
Ziel

Das Ziel erreichen: Lerninhalte effektiv vermitteln

Mit Schulungsvideo ermöglichen Sie, Lehrinhalte konzentriert zu vermitteln und Vorgänge darzustellen. Gebündelte Inhalte und die Anschaulichkeit, das Nutzen von Emotionen sowie das Ansprechen über mehrere Sinneskanäle sorgen für schnelles Verständnis und nachhaltiges Verankern des Gelernten im Gedächtnis. Für interessante Unterweisungen über Schulungsvideos sind die Lernenden, Studierenden oder die zu unterrichtenden Mitarbeiter offener und motivierter. Das wiederholte Ansehen von Schulungsvideos verstärkt die Effektivität des Lernens. Voraussetzungen für den Erfolg eine Schulungsvideo sind die von Ihnen klar definierte Zielstellungen für einen bestimmten Lernstoff. Im Lernziel können das Erlangen und die Vertiefung von Erkenntnissen sowie die Bildung von Werten, Emotionen und Überzeugungen formuliert sein. Auch für diesen entscheidenden Schritt zu Ihrem Schulungsvideo ist eine qualifiziere Unterstützung möglich.
 

Die geschickte Gestaltung des Schulungsvideos

Die Inhaltsvermittlung im Schulungsvideo nach didaktischem Prinzip (Lehr- und Lerninhalte) und methodischem Prinzip (Art und Weise der Vermittlung) macht ein Schulungsvideo effektiv. Umgesetzt im Schulungsvideo bedeutet dies: Welche Inhalte werden mit welchen Mitteln für die Lernenden angeboten. Im Konzept legen wir mit Ihnen alle Eckpunkte gemeinsam fest. Ihr Schulungsvideo kann sehr individuell ausgerichtet werden, z. B. stringent, sachorientiert, kurzweilig, unterhaltsam oder auch mit einer Portion Humor.

In einigen Situationen bietet es sich an, mit Darstellern zu arbeiten, um die Anschaulichkeit von Handlungen zu erhöhen. Dazu steht ein Netzwerk an Darstellern zur Verfügung. Mitarbeiter oder Personen können diese Parts gegebenenfalls auch übernehmen. Animationen und Visualisierungen von Inhalten bewirken einen intensiven Eindruck. Slow Motion als ein weiterer Video-Effekt, unterstützt das Erkennen von eigentlich schnellen Prozessen und erleichtert das Verständnis. Zeitraffer komprimieren wiederum Verläufe, was die Videolänge minimiert, ohne auf Szenen verzichten zu müssen. Auch für das Schulungsvideo gilt, je dichter und ausgewogen-kürzer die Videoproduktion ist, desto geeigneter ist es für den, der es anschauen und inhaltlich erfassen soll. Der auditive Part ist gleichwertig wichtig. Dabei können Akteure sprechen (Originalton) oder ein Erzähler als Off-Sprecher durch das Schulungsmaterial führen. Passender Musiksound unterstützt die Stimmung und die Aussagen.
 
Schulung

Beispiele für Schulungsvideos

Video192618289
Bitte akzeptieren Sie die Cookies für Externe Medien, um dieses Video abspielen zu könnnen.
Cookie-Einstellungen ändern
Video95970693
Bitte akzeptieren Sie die Cookies für Externe Medien, um dieses Video abspielen zu könnnen.
Cookie-Einstellungen ändern

 

Einsatz und Nutzen der Schulungsvideos

1. In Unternehmen unterstützen Lehrfilme oder Schulungsvideos zum Beispiel:
 
  • die Vermittlung von Philosophie und Leitgedanken des Unternehmens und zum Nahebringen der Unternehmenskultur
  • die Einweisung neuer Arbeitnehmer oder das Unterweisen zu grundsätzlichen Sicherheitsfragen,
  • die Weiterbildung, (z. B. fachliche Kenntnisse erweitern, Workflow-Management vermitteln, Sozialkompetenz, Werte, Verhalten beeinflussen)
  • die präventive Unfallverhütung und Arbeitssicherheit oder die Darstellung genereller Hygienevorschriften
  • die Vermittlung rechtlicher Vorgaben oder das Aufklären zu Datenschutz-Richtlinien,
  • das Aufzeigen von Verhaltensvorgaben im Konfliktmanagement  
  • das Befähigen zur Umsetzung von Verkaufsstrategien oder das Intensivieren von internen Produkt- und Leistungsinformationen
 
2. Schulungsvideos können:

  • im Rahmen eines Studiums eingesetzt werden, um komplexen Studieninhalten kurzweilig, anschaulich und einprägsam zu vermitteln. Schulungsvideos können als Elemente des E-Learnings in die Lehre eingebunden werden oder zusammen mit interaktiven E-Learning-Tools intensive Ergebnisse erreichen.
  • In der betrieblichen oder schulischen Ausbildung ergibt sich ebenfalls eine Vielfalt an Möglichkeiten, über Videoproduktionen das Wissen anschaulich zu vermitteln. Die möglichen Lehrinhalte entsprechend der Lehrpläne sind denkbar umfangreich. Entscheidend ist dabei, dass die Videoproduktion mehrfach anwendbar ist und durch einen effizienten Einsatz der Aufwand kompensiert und zum Mehrwert geführt wird.

3. In der externen Kommunikation sind Schulungsvideos ebenfalls hervorragend nutzbar: Vertriebs- oder Servicemitarbeiter externer Partner können zu Strategien, Anwendungen oder für den Support in breiter Front geschult werden.

Schulungsvideos sind für die Online-Nutzung optimiert und lassen sich in Ihrer Verbreitung exzellent steuern. Zudem sind sie einem Präsenz-Auditorium, wie Mitarbeiter und Schulungsteilnehmer auch direkt vorstellbar.

 
Zielgenaue Verbreitung: 
Möglich ist eine breite Streuung und eine umfassende Erreichbarkeit für mehrere Anwenderkreis gleichzeitig, wie auch eine gezielte Ansteuerung, der zur Nutzung berechtigten Personen möglich ist.

Mehrfachanwendbarkeit:
Schulungsvideos sind wiederkehrend, sowie in Zeit und Ort flexibel einsetzbar und verfügbar. Sie eignen sie sich u.a. für Themen, die häufiger von Bedeutung sind (z. B. Sicherheitshinweise für neue Mitarbeiter) oder die eine breiten Userbereich abdeckt (z. B. Unternehmensleitsätze).
 
Kostensparend:
Da ein deutlich minimierter logistische Aufwand und eine deutliche Zeitersparnis von Schulungsvideos gegenüber Präsenzveranstaltungen zu Buche schlagen, kann sich bei guter Planung und effizientem Einsatz eine deutliche Kostenersparnis gegenüber Präsenz-Schulungen ergeben.

Denkbar ist auch ein Wiederholen, um die Einprägsamkeit zu fördern, zum Beispiel wenn bestimmte Gremien jährlich wiederkehrend geschult werden oder Kenntnisse reaktiviert werden sollten.
Erste Schritte zu Ihrem Schulungsvideo:
 
Kunden
Informieren Sie sich - Referenzen schaffen Vertrauen:
 
Checkliste
Legen Sie Ihre Schwerpunkte fest, anhand der
 
Kontakt
Nehmen Sie mit uns
 
 
Unser Tipp:
In der Abgrenzung der Schulungsvideos zu Erklärvideos oder DYS Videos unterscheiden sich diese durch das Lernziel und den Prinzipien der Wissensvermittlung. Erklärvideos oder DYS Videos enthalten eher konkrete Anleitung für Bedienung und Montage. Sie sind als Tutorial auf die Erklärung für Kunden oder andere Ausführende orientiert und weniger dem didaktischen methodischen Vorgehen unterworfen. Das führt zu einer anderen Herangehensweise und unterscheidet sich gegebenenfalls im Aufwand.